Heise beteiligt sich an WeAreDevelopers

 Newsroom

Das IT-Nachrichten-Unternehmen Heise steigt bei der Software-Entwickler-Plattform WeAreDevelopers Talents ein.

Heise, im deutschsprachigen Raum vor allem für Tech-Magazine online wie offline bekannt, hat in Österreich schon einmal zugeschlagen. Nämlich als sich der Verlag ab 2013 an geizhals.at von Gründer Marinos Yannikos beteiligte und mittlerweile knapp 92 Prozent an dem Preisvergleichsportal hält.

Nun hat der deutsche Heise-Verlag ein neues Investmentziel in Österreich gefunden: WeAreDevelopers. Die 2017 von Benjamin Ruschin, Thomas Pamminger und Sead Ahmetovic gegründete Firma gibt 10,1 Prozent an die Heise Medien GmbH & Co. KG ab. Über die Investmenthöhe gibt es derzeit keine Informationen. Es handelt sich jedenfalls nicht um einen Media-Deal, sondern um ein finanzielles Investment.

Erst im April wurde ein Millioneninvestment der Firma bekannt gegeben.

Ausbau des Job-Portals

WeAreDevelopers ist für heise, das viele Entwickler zu seinen Lesern bzw. Gästen bei eigenen Events zählt, aus zweierlei Gründen interessant: Zum einen haben Ruschin, Pamminger und Ahmetovic mit dem WeAreDevelopers World Congress eine Veranstaltung mit mehr als 10.000 Besuchern in Berlin, zum anderen mit WeAreDevelopers Talents ein Job-Portal für die Zielgruppe der Developer.

Mit dem Investment von Heise Medien soll WeAreDevelopers sein Wachstum vorantreiben, insbesondere was den internationalen Rollout der Job-Plattform betrifft, die etwa von N26 oder Bitpanda verwendet wird. Operativ soll zusammen an Content und Services gearbeitet werden. „Durch diesen Schritt beschleunigen wir die Internationalisierung unserer Plattform weiter, mittlerweile werden Experten-Rollen und Jobs in Europa händeringend grenzübergreifend besetzt. Im Mittelpunkt steht die Expertise, das Know-how sowie die Attraktivität der Unternehmen für Software-Entwickler“, heißt es seitens der drei WeAreDeveopers-Gründer.

Ruschin wiederum hat zwischenzeitlich gemeinsam mit anderen Unternehmern ein neues Startup namens Codeversity gelauncht. Dieses will sich mit Online-Kursen dem Fachkräftemangel in Unternehmen widmen und zur Aus- und Weiterbildung beitragen.

Operative Zusammenarbeit mit Medienhaus

„WeAreDevelopers ist in weniger als zwei Jahren zu den schnellst wachsenden und bekanntesten Developer-Marken avanciert. Mit der Finanzspritze und unserer operativen Zusammenarbeit wollen wir uns in der europäischen Entwickler-Szene weiter profilieren und freuen uns auf die Zusammenarbeit,“ so Alfons Schräder, Geschäftsführer von Heise Medien.

Mit Heise hat WeAreDevelopers nun auch einen starken Medienpartner in der Zielgruppe der Entwickler, um seine Events und seine Job-Plattform im großen deutschen Markt weiter zu festigen. Der Verlag aus Hannover wiederum, der 1949 gegründet wurde, kann sein Portfolio an Unternehmensbeteiligungen nunmehr mit der jungen Marke auffrischen.

Der Weg nach Deutschland

Das Wiener Startup hatte ursprünglich in der österreichischen Hauptstadt seinen Entwickler-Kongress abgehalten, ist dann aber nach Berlin gegangen. Dort gibt es mehr Unternehmen, die als Partner für den Event in Frage kommen. Denn der WeAreDevelopers World Congress wird von Startups wie Großunternehmen vor allem als Möglichkeit wahrgenommen, um mit der Zielgruppe der Entwickler zu Recruiting-Zwecken in Kontakt zu kommen.