IT-Spezialist*innen in Österreich finden
Hiring
August 19, 2021
5
min read

IT-Spezialist*innen in Österreich finden

Barbara Oberrauter-Zabransky
Barbara Oberrauter-Zabransky
Inhaltsverzeichnis
Content
Auf der Suche nach Entwickler*innen?
Sparen Sie Zeit und vermeiden Sie Fehleinstellungen, indem Sie mit WeAreDevelopers rekrutieren.
Anzeige erstellen
Hiring Developers?
Save time and avoid mis-hires by hiring with WeAreDevelopers.
Create job ad

IT-Recruiting ist heute ein wettbewerbsintensives Feld: Grund dafür ist der Mangel an qualifizierten IT-Fachkräften. Um aus dem Meer der Stellenanzeigen herauszustechen, müssen Unternehmen wissen, was sie tun und einen verlässlichen Plan für die Gewinnung von Talenten haben.

Situation in Österreich

IT ist ein hochspezialisiertes Feld mit einem hohen Bedarf an qualifizierten Kandidat*innen. Recruiter*innen müssen über die neuesten Trends auf dem Laufenden bleiben und neue Technologien nutzen, um der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein. KI wird bei der Jobsuche eine immer größere Rolle spielen, was bedeutet, dass Personalvermittler*innen neue Techniken anwenden müssen

Österreich ist seit Jahrzehnten ein regionaler und globaler Player in der IT-Branche. Tatsächlich verfügt es über eines der wettbewerbsfähigsten und fortschrittlichsten Bildungssysteme der Welt für Informatik. Recruiter*innen in Österreich haben es aufgrund fehlender Kandidat*innen und meist stagnierender Gehälter schwer, qualifizierte IT-Fachkräfte zu finden.

Auf dem aktuellen IT-Stellenmarkt gibt es mehr Unternehmen auf der Suche nach Fachkräften als qualifizierte Bewerber*innen. Österreichische IT-Firmen tun sich deshalb bei der Rekrutierung neuer Mitarbeiter*innen schwer und müssen im Ausland suchen, um digitale und technische Fähigkeiten zu finden, die sie für ihr Unternehmen brauchen. Kreative Rekrutierungsmethoden sind nötig, um neue Arbeitskräfte für ihr Unternehmen zu gewinnen und den Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften zu decken.

Aktuelle Trends im IT-Recruiting

  1. Eine Veränderung in der Herangehensweise an die Einstellung von IT-Mitarbeiter*innen: Es hat eine Verschiebung stattgefunden, weg von der bloßen Betrachtung der Fähigkeiten der Kandidat*innen und hin zum Verständnis ihres Potenzials, um in Führungspositionen hineinzuwachsen.
  2. Stellenbörsen reichen nicht mehr aus, um qualifizierte Kandidat*innen zu finden: Anstelle der klassischen Jobbörsen nutzen viele Unternehmen Social Media und andere digitale Plattformen als Quelle für qualifiziertes Personal.
  3. Kandidat*innen haben mehr Auswahl als je zuvor: Da alle Technologieunternehmen um Top-Talente konkurrieren, sind sie bereit, neue Vergünstigungen und Vorteile einzuführen, die in den letzten Jahren nicht verfügbar waren.

Insights und Tipps für Ihr IT-Recruiting

Der IT-Recruiting-Prozess ist kompliziert. Oftmals stimmen die Fähigkeiten von Kandidat*innen nicht perfekt mit den Anforderungen der Stelle überein. Dies kann zu einem frustrierenden und langwierigen Interviewprozess führen. Hier sind einige Tipps, um diese Fallstricke zu vermeiden:

  • Versuchen Sie, die Fähigkeiten von Bewerber*innen so gut wie möglich auf die Anforderungen der Position abzustimmen. Unterschiedliche Abteilungen haben unterschiedliche Anforderungen an Kandidat*innen.
  • Fragen Sie Kandidat*innen, wie sie ein bestimmtes Problem lösen würden. Problemlösungstests können in ihrer Form variieren, von einem einfachen Fragebogen oder einer Liste von Fragen, die Kandidat*innen in einer bestimmten Zeit beantworten müssen, bis hin zu komplexeren computerbasierten Assessments, bei denen die Kandidat*innen eine Online-Aufgabe innerhalb eines bestimmten Zeitraums lösen müssen.
  • Überprüfen Sie die Fähigkeiten potenzieller Kandidat*innen mit Codierungstests: Sie ermöglichen es Arbeitgeber*innen, auf einen Blick zu sehen, wie gut jemand programmieren kann. Sie sind auch großartig, weil sie schon vor dem persönlichen Gespräch zeigen, wie gut jemand die notwendigen Tools beherrscht – das spart sowohl Arbeitgeber*innen als auch Kandidaten*innen Zeit.

Studie: Das wollen IT-Fachkräfte von einem Job

Unser Developer Report zeigt, dass das Gehalt für Entwickler*innen die wichtigste Priorität bei der Wahl eines Arbeitsplatzes ist, gefolgt von Arbeitszeiten und Flexibilität. Soziale Arbeitsbedingungen wie Entscheidungsfindung und Konfliktlösung stehen an dritter Stelle. Zwischenmenschliche Beziehungen und die Möglichkeit zur Weiterbildung vervollständigen die Top 5 der Prioritäten bei der Berufswahl.

„Als wir detailliert nach den Prioritäten bei der Stellensuche fragten, stuften 9 von 10 Personen gute Beziehungen zu anderen Arbeitnehmern als wichtigen oder sehr wichtigen Faktor ein - etwa gleich wichtig wie das Gehalt“, sagt Studienleiter Timo Göller. „Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass Entwickler als Gruppe sehr viel emotionaler sind, als ihre Manager*innen vielleicht denken, und dass die eher persönlichen oder weichen Aspekte eines Jobs nicht vernachlässigt werden sollten, wenn Unternehmen die Mitarbeiterbindung verbessern wollen.

Fünf wertvolle Praxis-Tipps für die Rekrutierung von IT-Expert*innen

Um IT-Experten zu rekrutieren, müssen bestimmte Schritte unternommen werden. Diese fünf Tipps helfen Ihnen bei der Suche nach den besten Talenten.

  1. Führen Sie eine gründliche Recherche über den Markt potenzieller Kandidat*innen durch.
  2. Erstellen Sie eine realistische und attraktive Stellenbeschreibung, die Top-Talente anzieht.
  3. Halten Sie den Rekrutierungsprozess für Kandidat*innen so einfach wie möglich, indem Sie viele Interviewmöglichkeiten vor Ort und über Skype oder telefonisch zur Verfügung stellen.
  4. Schaffen Sie Gelegenheiten, mit aktuellen Mitarbeiter*innen darüber zu sprechen, wie es ist, in Ihrem Unternehmen zu arbeiten, damit sie eine bessere Vorstellung davon haben, ob es ihnen dort Spaß machen würde oder nicht, bevor sie sich zu einem Vorstellungsgespräch verpflichten oder sich persönlich/online bewerben.
  5. Bieten Sie Anreize wie Boni, Vermittlungsgebühren und Aktienoptionen, um Mitarbeiterempfehlungen zu fördern

Weitere Strategien, wie Sie Entwickler*innen für Ihr Unternehmen finden, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Fazit: Vergessen Sie die alten Recruiting-Regeln

Die alten Recruiting-Regeln gelten nicht mehr, weil eine neue Generation von Arbeitskräften auf den Arbeitsmarkt kommt, die nicht auf Jobsuche ist. Sie möchten ihre Identität aufbauen, indem sie in einer Organisation arbeiten, die ihre Werte teilt. Der Schlüssel besteht darin, Menschen zu finden, die Teil Ihrer Unternehmenskultur und -werte sein möchten. Dies wird Ihnen helfen, Top-Talente zu gewinnen, da sie wissen, dass das Unternehmen das verkörpert, woran sie glauben.

Zudem besteht ein enormer Bedarf an Kommunikation und Transparenz seitens der Arbeitgeber*innen. Mitarbeiter*innen möchten wissen, was in ihrem Unternehmen vor sich geht, damit sie Bedenken melden können, bevor es zu etwas Großem eskaliert. Wenn Sie keinen Kontakt zu Ihren Mitarbeiter*innen haben, riskieren Sie, sie zu verlieren. Arbeitgeber*innen müssen ihre Mitarbeiter*innen genau im Auge behalten und verstehen, warum sie sich engagiert fühlen, um sie davon abzuhalten, anderswo nach Arbeit zu suchen.

FREE RESOURCE

Recruiting Developers: Die 15 wichtigsten Do's und Don'ts

Download now
KOSTENLOSER GUIDE

Recruiting Developers: Die 15 wichtigsten Do's und Don'ts

Jetzt downloaden